Sieg beim „1. Frischlingscup 2015“ in Lüneburg!

Am 19.09.2015 folgten die Schüler der Märkischen Löwen/Sputniks Fürstenwalde einer Einladung der Salt City Boars zum „Frischlingscup 2015“ nach Lüneburg. Eingeladen waren auch die Bergedorf Lizards, die Bissendorfer Panthers und die Rostocker Nasenbären. In 10 Freunschaftsspielen von jeweils 2 x 15 min sollte der Turniersieger ermittelt werden.

Eröffnet wurde das Turnier durch das Spiel der Gastgeber gegen die Rostocker Nasenbären, das die Rostocker ganz klar mit 12:1 gewannen.

Dann standen die Märkischen Löwen den Bissendorf Panther gegenüber. Auch ohne ihre besten Spieler waren die Bissendorfer (4. Platz bei den Dt. Meisterschaften 2014) ein ernster Gegner. Hochmotiviert wurden die Bissendorfer von Anfang an unter Druck gesetzt. Schon in der 3. Minute fiel dann verdient das erste Tor für die Löwen durch Erik Wolff.  Das zweite und dritte Tor schoss Dean Flemming. Nur ein Gegentor musste unser Goalie Jonas Krueger durchlassen. Mit 3:1 für die Löwen endete das Spiel.

Das zweite Spiel bestritten die Löwen gegen die Gastgeber Salt City Boars. Die „Keiler“ sind eine relativ junge Mannschaft. Deshalb setzten die Trainer Thomas Wolff und Björn Klüdtke in diesem Spiel vor allem die Nachwuchsspieler Pierre Geisler, Kolja Tittel und Clemens Lehmann ein, damit sie mehr Spielerfahrung sammeln konnten. Die Tore von Pierre Geisler (3x), Erik Wolff (2x), Dean Flemming (3x) und Phil Genicke (1x) brachten dann den erwarteten Sieg mit 9:0. Trotz des Sieges war die Stimmung bei den Löwen auf einem Tiefpunkt. Die Umstellung der Reihen für Verwirrung bei den Spielern gesorgt. Erst eine energische Traineransage in der Kabine brachte wieder Ruhe und Klarheit ins Team.

Nach der Mittagspause erwartete die Löwen wieder ein starker Gegner: die Rostocker Nasenbären. Spieler, Trainer und mitgereiste Eltern waren leicht angespannt. Doch das Spiel gegen den Tabellenersten lief besser als erwartet. Die Löwen konnten in der ersten Hälfte viele Chancen erspielen und Jonas Krueger hielt konzentriert sein Tor sauber. Er hatte ja bisher auch nicht viel zu tun und war „ausgeruht“ 😉 Mit einem Tor Vorsprung durch Dean Flemming gingen die Löwen in die zweite Hälfte. Und dann spielten die Löwen richtig stark und die Tore purzelten von Dean Flemming, Marc Roll und Marian Lauke und brachten den Löwen einen 5:0 Vorsprung. Jetzt wurden wieder verstärkt unsere Nachwuchsspieler eingesetzt. Jonas musste zwei Mal hinter sich greifen, aber über den 6:2 Sieg freuten sich alle.

In ihrem vierten und letzten Turnier-Spiel traten die Löwen gegen die Bergedorf Lizards an. Die waren bei der Dt. Meisterschaft 2014 klar besiegt worden und das wollten die Löwen auch bei diesem Spiel tun. Routiniert bestimmten die Löwen das Spiel. In der ersten Hälfte schossen Dean Flemming und Erik Wolff je 2 Tore. Die Stürmer und Verteidiger hatten viel Spaß beim Zocken. In der zweiten Hälfte gab es ein Gegentor und weitere Tore von Phil Gericke, Erik und Dean. Damit endete das Spiel mit 7:1.

Das Turnier wurde insgesamt sehr fair ausgetragen. Es gab nur ein paar Strafen. Es ging vor allem um Spielfreude und Spielerfahrung. Die musste auch ein Gegenspieler von unserem Verteidiger Arne Weinhold machen: Er wollte den ballführenden Arne mit einem Check von seitlich-vorn stoppen, prallte aber ab und fiel mit lautem Krachen auf den Boden der Tatsachen (Wenn Arne in Schwung ist, dann hält ihn nichts!). Zum Glück blieben beide unverletzt.

Bei der anschließenden Siegerehrung freuten sich die Löwen als unbesiegte Mannschaft über den Pokal für den 1. Platz. Außerdem wurde Jonas Krueger der beste Torwart des Turniers und Dean Flemming der beste Spieler mit den meisten Toren (12 Tore). Die Märkischen Löwen bedankten sich bei den Gastgebern mit dem Lüneburger Bundesliga-Trikot, dass Betty zuvor in der Tombola gewonnen hatte.
Der Sieg wurde natürlich zünftig in der Kabine gefeiert. Viele Schaumküsse landeten in den Gesichtern der Spieler und Trainer. Die beiden Trainer hoffen, das dies nicht zum Sieges-Ritual wird! 😉

Die einzelnen Ergebnisse:

1. Spiel: Salt City Boars – Rostocker Nasenbären 1:12
2. Spiel: Bissendorf Panther – Märkische Löwen 1:3
3. Spiel: Bergedorf Lizards – Rostocker Nasenbären 0:7
4. Spiel: Salt City Boars – Märkische Löwen 0:9
5. Spiel: Bissendorf Panthers – Bergedorf Lizards 8:0
6. Spiel: Rostocker Nasenbären – Märkische Löwen 2:6
7. Spiel: Salt City Boars – Bergedorf Lizards 2:4
8. Spiel: Bissendorf Panther – Rostocker Nasenbären 3:5
9. Spiel: Bergedorf Lizards – Märkische Löwen 1:7
10. Spiel: Salt City Boars – Bissendorf Panther 0:12

mit anderen teilen:

Eine Antwort auf Sieg beim „1. Frischlingscup 2015“ in Lüneburg!

  • Betty

    Hallo liebe Kathrin,

    Das hast du wieder schön geschrieben! Lieben Dank für die tolle Zusammenfassung. Wir haben uns gefreut, dabei gewesen zu sein und hoffen dass auch wir bald so ein überregionales Turnier austragen werden.

Menü Menü
×